Begegnungen mit der Märchengeschichte zweier Partnerstädte Zawidów und Bernstadt auf dem Eigen - Kleinprojektefonds (KPF) INTERREG Polen - Sachsen 2014-2020

16.07.2021

Der vollumfängliche Projektantrag ist im Downloadbereich einsehbar.

 

Projektbeschreibung

 

Das Projekt zielt auf die historische Erziehung
von Kindern aus Zawidów und Bernstadt mithilfe
von Märchen ab - dem ältesten Kulturtext. Die
Handlung des Märchens wird sich auf spezifische
Fakten aus der Vergangenheit von Städten,
bekannte Orte, Objekte und Charaktere beziehen,
wird aber gemäß der Genrekonvention mit
Magie und Fantasie verwoben sein. Märchen sollen
Kindern auf einfache und attraktive Weise
Wissensfragmente über die Geschichte der
Städte vermitteln, Lernen soll Spaß machen und
angenehm sowie eine subtile Unterrichtsstunde
über die lokale Identität sein. Rund um die Welt
der Märchen werden Kinder von Waldelfen, dem
Engel aus dem Zawidów-Wappen und der Feuerwehrmaus
aus Bernstadt angeleitet. Die fertigen
Texte enthalten Beschreibungen der wichtigsten
Orte und Charaktere beider Städte. Sie sind kein
Zufall, sondern Informationen, die die Kommunen
fördern, hervorheben wollen, und die für die
Stadtherren ein wichtiges Element der Geschichte
darstellen. Das Projekt umfasst: Broschürendruck,
Durchführung eines Literaturwettbewerbs
(Januar 2020, Zawidów-Bernstadt), Glasmalerei-
Workshop (April 2020, Kulturzentrum Zawidów,
44 Personen), Feldspiel (Mai 2020, Zawidów, 44
Personen) und Tagesveranstaltung Kind (Mai
2020, Stadtpark in Zawidów, offene Veranstaltung,
geschätzter Anteil von 182 Personen). Der
Wettbewerb, die Workshops und das Feldspiel
beziehen sich auf Orte, Objekte und historische
Figuren aus beiden Gemeinden. Die Bücher werden
in zwei Sprachversionen veröffentlicht, gehen
an Schulen, Kindergärten, Bibliotheken und
kulturelle Einrichtungen und werden bei allen
geplanten Veranstaltungen an Kinder verteilt.
Zusätzlich werden Preise und Werbeartikel (Frühstücksboxen,
Regenschirme, Taschen,
Schlüsselringe, Stifte, Luftballons und Magnete)
für Arbeitspakete des Projekts gekauft, die den
Teilnehmern der Veranstaltung, des Wettbewerbs,
der Workshops und des Geocachings
(Outdoor-Spiel) ausgehändigt werden. Gadgets
werden unter den Teilnehmern von Kindertagsveranstaltungen,
Workshops und Outdoor-Spielen
verteilt. Die Teilnehmer für Outdoor-Spiele
und Workshops werden von den Schulen (nach
ihren eigenen Kriterien) ausgewählt. Der Kindertag
richtet sich an Kinder und Jugendliche jeden
Alters, der Literaturwettbewerb, der Glasmalerei-
Workshop und das Outdoor-Spiel richten sich
hauptsächlich an Kinder im Alter von 6 bis 12
Jahren. Der Kindertag hat die Formel einer offenen
Veranstaltung, an der Kinder aus Partnerstädten
und Nachbargemeinden teilnehmen. Ein
großes, gehendes Engel-Maskottchen wird ebenfalls
sein Debüt haben. Das Outdoor-Spiel ist ein
typischer Geocaching-Spaß mit Stickerboxen,
Notizbüchern und Logbüchern. Die Boxen werden
mit gegen Beschädigungen beständigem
Material verschlossen. Es ist geplant, 5 große
geschlossene Boxen/Kästen und 5 kleine Boxen
in Form von Messzylindern zu kaufen. Sie werden an 10 wichtigsten Stellen der Kommune versteckt.
Notizbücher und Logbücher werden verwendet,
um eigene Daten einzutragen und sich
als Finder der Box auf der Seite anzumelden. Es
ist geplant, 5 Sätze Notizbücher für große Boxen
und 5 in kleinen Kartons versteckte Notizbücher
zum Aufrollen zu kaufen. Jedes Team muss 10
Holz-PWGs (sogenannte Hölzer) erhalten, um
das Spiel zu beenden. Es handelt sich dabei um
Holzscheiben, die in den Kisten versteckt sind
und ihre Entdeckung bestätigen. Oft finden wir
bei der Suche nach Geocaches einen Behälter,
der gewartet oder erneuert werden muss. Ein
solcher Behälter ist rissig, nass, es fehlt etwas
darin zum Schreiben, mit einem beschädigten
Logbuch. Dabei ist das Logbuch das wichtigste
Element der Kiste. Ohne dieses wird kein Eintrag
vorgenommen, und man kann sich nicht auf der
Seite anmelden. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit,
die oben genannte sog. Spielausrüstung
zu kaufen. Die Gemeinden besitzen keine geeigneten
Elemente. Das Spiel wird nach dem Ende
des Events für alle Bewohner und Interessierten
außerhalb des polnisch-deutschen Raums ins Leben
gerufen. Das wird die Projektförderung darstellen.
Die Langlebigkeit des Projekts bleibt auf
diese Weise erhalten. Das Outdoor-Spiel kann
wiederholt werden und die Boxen können an andere
Orte transportiert werden, wodurch die
gleiche Gruppe von Kindern und Jugendlichen
aus dem Projekt zu jeder von der Schule festgelegten
Zeit nach Beendigung des Projekts damit
spielen kann. Geocaching ist sehr beliebt unter
deutschen "Schatzsuchern". Spieleszenarien,
deren Start auf entsprechenden Portalen und
deren Überwachung obliegen den Mitarbeitern
der Gemeinde Zawidów. Aus allen Veranstaltungen
wird eine Fotodokumentation sowie eine Anwesenheitsliste
aus dem Outdoor-Spiel und den
Workshops erstellt. Über die verliehenen Preise
wird Protokoll geführt. Von der Veranstaltung
unter dem Titel Kindertag wird eine Teilnehmerliste
erstellt, die von den Bildungseinrichtungen
vorbereitet wird. Der Treffpunkt wird immer entsprechend
gekennzeichnet (Plakat mit Informationen
zur Kofinanzierung mit Logos). Der Produktindikator
besteht aus vier Veranstaltungen
für Kinder und Jugendliche - Workshops, Outdoor-
Spiel, Internationaler Kindertag und Literaturwettbewerb.